Home » Nimm mich ran! Schamlos erotische Sexgeschichten by Tanja Juttunen
Nimm mich ran! Schamlos erotische Sexgeschichten Tanja Juttunen

Nimm mich ran! Schamlos erotische Sexgeschichten

Tanja Juttunen

Published
ISBN :
Kindle Edition
153 pages
Enter the sum

 About the Book 

In disem Ebook erhalten Sie im wahrsten Sinne des Wortes eine geballte Ladung hoch prickelnder Sexgeschichten. Insgesamt sind es 13 schamlose Geschichten, die aber dennoch nicht platt wirken, sondern es verstehen die visuelle Vorstellungskraft desMoreIn disem Ebook erhalten Sie im wahrsten Sinne des Wortes eine geballte Ladung hoch prickelnder Sexgeschichten. Insgesamt sind es 13 schamlose Geschichten, die aber dennoch nicht platt wirken, sondern es verstehen die visuelle Vorstellungskraft des Lesers auf Höhenflüge zu reizen.Harte und direkte Ansprache und auf jeden Fall geil!KURZER AUSZUG AUS DEN 13 EROTISCHEN GESCHICHTEN- 34 Grad im SchattenBeide Hände von mir erkundeten nun ihn, soweit es ging. Muskeln, Hüftknochen und seinen harten Schwanz, der von eigenen Lusttropfen und unserem gemeinsamen Schweiß schon reichlich glitschig war. Schon wieder mußte ich schlucken, kennt ihr das Gefühl, als würde jeder Schluck direkt zur Feuchtigkeit in eurem Schoß?Hart, prall, mit großer Eichel aber selbst nicht zu groß, genau richtig, wie der ganze Kerl. Seine Finger waren nun sehr frech, verschwanden in der erregten Tiefe meiner feuchten Muschi, ich wollte eindeutig mehr von ihm, ohja. Sein Kopf wand sich um mich und er küßte mein rechte Brust, die unter seiner Zunge mir die reinsten Elektroschocks verpasste, während er zwei Finger in mein erregtes, nasses Fleisch drückte, mich weitete, in mir versank, mich unglaublich unruhig machte. Seine Bewegungen wurden schneller, je mehr ich auf den Rhythmus seiner Fingerstöße einging.- Das Monster vom SeeMein heimlicher Beobachter ergreift die Initiative, hebt mit kraftvoll von seinem Liebesbolzen, dirigiert mich auf die Knie, zieht meinen Po zu sich ran und stößt erbarmungslos, fest und zielstrebig in mein geweitetes Loch. Mir wird schwindlig, sogar schwarz vor Augen, als ich spüre, wie seine Eier gegen meinen Körper klatschen, er hat sein Teil zur Gänze in meine Pussy gerammt, bearbeitet sie auf die härteste Art, indem er sein Monster immer wieder aus ihr raus zieht und wieder hinein rammt, bis mit einem neuerlichen Klatschen seiner Eier gegen meinen Unterkörper vernehmen kann, dass ich die Bestie gänzlich in mich aufgenommen habe. Der Takt der klatschenden Eier beschleunigt sich, ich merke, wie sein Hammer pulsiert, wie das Stöhnen des Unbekannten an Lautstärke zulegt, dann wird mir schwarz vor Augen.- Am StrandEs war eine eigentümliche Stimmung. Wir lagen alle nackt aneinandergekuschelt unter den Decken, betranken uns langsam mit Wein, zerkrümelten das Brot und fühlten uns unbeschreiblich, zusammengehörig, nah, einfach gut...- Anne - Der Sommer beginntEinerseits hatte er ein schlechtes Gewissen, weil er sich vorstellte, wie er mit Anne schlief, wie sie ihn zu einem echten Mann machte, und weil er anderseits den Gedanken, dass sie mit seinem Sperma im Gesicht herumlief, äußerst erregend fand. Es war schon ein seltsamer Tag, in den Mark da geraten war! Nicht nur, daß er sich heute seinen allerersten Porno angeschaut hatte und sogar den dargestellten Analsex, die Orgien und die Spermaspiele verdammt geil fand, nein, quasi im leichen Moment mußte auch noch dieses ominöse Paket bei ihm abgeliefert werden!...Kaum hatte sie das gesagt, als sie auch schon seinen Penis aus der Hose holte und anfing, ihn zärtlich zu küssen. Anfangs waren es nur Küsse, aber dann fing sie an, ihn von der Wurzel bis zur Eichel zu lecken und schließlich schob sie ihn sich bis zum Anschlag in den Mund. Marks Penis war durch diese Luxusbehandlung inzwischen hart wie nur was und er genoß sichtlich, was Anne dort mit ihm anstellte.